Schauerbrot auf Facebook - Werden Sie Fan!

Weihnachten

Übersicht > Backwaren > Saisongebäck > Weihnachten




Schauer’s Meisterstollen

Jetzt duften sie wieder durch unsere Backstube, diese herrlichen Stollen, die einfach zu dieser Jahreszeit gehören! Durch erstklassige und allerbeste Zutaten sind Schauer’s Meisterstollen in ihrer handwerklichen Qualität eine Klasse für sich.

Ein Meisterstollen ist gleichmäßig in der Form mit gut erkennbarem Ausbund und gleichmäßig brauner Kruste sowie einwandfrei gefettet und gezuckert. Auch die „inneren Werte“ stimmen: gut schnittfest, mit dünner Kruste, guter Lockerung, gleichmäßiger Früchteverteilung und heller, saftiger und mürber Krume. Sie sind aromatisch in Duft und Geschmack, leicht würzig und etwas süß, einzelne Gewürze dürfen nicht dominieren. Im Biss zart und saftig – so muss ein Meisterstollen sein!

Schauer’s Meisterstollen mit Marzipan, in Butter getränkt bieten wir in folgenden Grössen an:

großer Meisterstollen

bestellen



halber Meisterstollen

bestellen

mittlerer Stollen

bestellen


Ministollen

bestellen




Spekulatius


Spekulatiusteige unterscheiden sich in ihrer Zusammensetzung von den meisten Mürbteigen durch ihren höheren Zuckergehalt und die Verwendung der speziellen Gewürze. Durch den hohen Zuckergehalt ist eine geringere Lockerung, ähnlich der von Keksen, festzustellen. Diese mangelnde Lockerung ist zum Teil erwünscht, um die Konturen der Model zu erhalten. Der süsse Geschmack, hervorgerufen durch den hohen Zuckeranteil, wird durch die Zugabe der für den Spekulatius typischen Gewürze abgeschwächt. Auch die Verwendung von feinstgeriebenen Mandeln tragen zu dieser Abschwächung der Süsse bei.
Der hohe Zuckeranteil sollte aber auf jeden Fall eingehalten werden, wenn man dem Gebäck nicht seine Rösche und lang anhaltende Frische nehmen will. Der Zucker neigt dazu, bei feuchter Lagerung des Gebäcks Wasser an sich zu ziehen. Zur Erhaltung der krossen Kosistenz wird der Spekulatius bei uns in speziellen luftdichten Frischhaltebeuteln verpackt.

Spekulatius-Rezept finden Sie hier ...


Zimtsterne

Knisper-Knusper ... unsere Weihnachtsleckerei mit frisch gemahlenen Haselnüssen und bestem Marzipan mit einer Masse aus Puderzucker und Eiweiß bestrichen.


Kokosmakronen

mit feinen Kokosflocken

 


Neujahrsweck


In früheren Zeiten war der „Neujahrsweck“ für jedes Kind bis zur Schulentlassung mit 14 Jahren ein einmaliges Ereignis zum Neujahrstag.

Der Neujahrsweck war ein Backwerk aus Weizenmehl und Hefe, in der Art eines Weißbrotes. Jeder Weck hatte seine individuelle Note: als Zopf geflochten oder als Symbol für das alte und das neue Jahr mit zwei Köpfen an den Enden. Jedes Kind erhielt seinen Neujahrsweck von seinem Taufpaten. War das Kind noch nicht schulfähig, wurde ihm der Weck nach Hause gebracht; war das Kind aber schon in der Schule, musste es seinen Neujahrsweck bei seinem Paten holen gehen oder anderenfalls darauf verzichten. Aber wer wollte das schon?

Erst später erhielt der vom Bäcker gebackene Neujahrsweck mehr Bedeutung, da es vorher Niemandem eingefallen wäre, gutes Geld für etwas auszugeben, was man in den Familien individuell und billiger herstellen konnte.

Schauer’s Neujahrsweck wird aus einem Hefeteig mit Butter, Zuckerstückchen und wahlweise mit oder ohne Rosinen, Zitronat und Orangeat hergestellt und in den Tagen bis Silvester täglich ofenfrisch hergestellt.

 
 
nach oben  nach oben  nach oben